Elterninfo Februar 2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte der Grundschule Uesen,

das zweite Halbjahr ist nun angebrochen und wir wünschen Ihnen und Ihren Kindern einen schönen Start

Das Halbjahr begann für uns ziemlich stürmisch, so dass der Landkreis beschlossen hat den Unterricht ausfallen zu lassen. Für die kommenden Situationen bitten wir Sie, Ihre Kinder am Vorabend oder am Morgen kurz per Mail an info@grundschule-uesen.de zur Notbetreuung anzumelden.  

Wir haben zwei kompetente pädagogische Mitarbeiterinnen gewinnen können. Frau Brand und Frau Matschulat sind seit 7.1. bei uns an der Schule. Frau Märtens ist inzwischen für den Rest des Schuljahres mit Ihrer vollen Unterrichtsverpflichtung zu uns abgeordnet. Dies freut uns sehr.

Der Neubau ist leider noch nicht fertig gestellt. Die Malerarbeiten und Tischlerarbeiten sind zurzeit im vollen Gange. Neue Türen haben wir inzwischen auf den Schülertoiletten. Ein Umzug des Lehrerzimmers hat leider immer noch nicht stattfinden können, dies schrieb ich bereits im letzten Schuljahr zu dieser Zeit. Die Möbel dafür stehen in der Pausenhalle. Wir möchten für ihre Kinder eine möglichst baustellenfreie Zone haben, bevor wir ins neue Gebäude ziehen werden.

Am 25.02.2020 feiern wir in den Klassen Fasching und es findet eine Zaubervorstellung für alle Kinder statt. Der Zauberer war schon einmal bei uns und hat nun ein neues Programm. Der Förderverein sponsert dieses Ereignis. Dafür ein herzliches Dankeschön! Dennoch müssen wir Sie bitten Ihrem Kind in den nächsten Tagen 2 Euro mitzugeben, damit alle Unkosten gedeckt werden können. Die Betreuung bis 12:50 Uhr findet an diesem Tag statt. Bitte denken Sie daran, dass die Betreuung draußen stattfindet.

Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass der offene Ganztag im neuen Schuljahr startet. Der Ganztag wird Montag bis Mittwoch an das Ende des regulären Unterrichts „drangehängt“ und ist freiwillig. Er deckt an diesen Tagen den Zeitraum bis 15:30 Uhr ab. Das neue Stundenraster finden Sie auf der Rückseite. Für den Donnerstag und Freitag arbeitet die Stadtverwaltung an einer Lösung zum Schließen der Betreuungslücke durch den Wegfall des Pädagogischen Mittagstischs.

Der kommende erste Jahrgang wird 21 Unterrichtsstunden erhalten. Dies gibt uns in den kommenden Jahren die Möglichkeit, etwas mehr Flexibilität in den Stundenplan zu bekommen und die Betreuungsgruppen über die Woche ungefähr gleich groß zu halten. Die Kinder des jetzigen 1. Jahrgangs erhalten selbstverständlich im nächsten Jahr 22 Stunden und haben somit an zwei Tagen insgesamt 5 Unterrichtsstunden.

Wir möchten wieder daran erinnern, dass wir eine Hotline für Krankmeldungen von Schülerinnen und Schülern haben. Unter der Rufnummer 04202 (9109615) ist ein Anrufbeantworter geschaltet und Sie können dort direkt Vor- und Nachnamen des Kindes, die Dauer der Krankmeldung, evtl. einen Grund (Meldepflichtige Krankheiten), die Klasse sowie den Namen der Klassenleitung aufsprechen – bitte noch vor 8 Uhr.

Wir freuen uns auf die weitere konstruktive Zusammenarbeit mit Ihnen!

gez. Nils Reineke, Schulleiter                                                   gez. Corinna Kuhr, Konrektorin