Notbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Land Niedersachsen hat beschlossen, die Notbetreuung zu erweitern. Wir weisen darauf hin, dass der Betrieb von Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen eigentlich untersagt ist.

Ziel der Untersagung des Betriebs der Gemeinschaftseinrichtungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Niedersachsen. Dazu sollen Infektionsketten unterbrochen werden. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturentätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,

• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,

• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesellschaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen.

Um besser planen zu können, nutzen Sie bitte die neue Anmeldung. Wir bitten Sie uns auch den Dienstplan mit anzuhängen, da wir die Gruppen so klein wie möglich halten möchten. Um dies zu gewährleisten, haben Sie nun auch die Möglichkeit der täglichen Anwahl der Betreuung. Für Kinder im pädagogischen Mittagstisch oder Hort wenden Sie sich bitte an die Stadt Achim.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke