Schuljahresstart 20/21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Schule startet nun wieder und wir sind alle gespannt, was uns in diesem Schuljahr erwartet. Der eingeschränkte Regelbetrieb läuft wie geplant an. Im Stundenplan wurden die Stundenzeiten schon für den Ganztagsschulbetrieb umgestellt, da auch eine Genehmigung für den Ganztagsstart zum 1.2. vorliegt. Dies bedeutet, dass wir das Schulgebäude um 7:45 Uhr öffnen werden. Die 4. Stunde endet um 11:40 Uhr, die 5.Stunde um 12:45 Uhr und die 6. Stunde um 13:35Uhr.

Die Kinder der Klassen haben am Donnerstag und Freitag wie folgt Unterricht:

Klasse 2: 1.-4. Stunde, anschließend auf Wunsch Betreuung bis 12:45 Uhr (Ihr Kind bleibt für die Betreuung angemeldet, wenn es im 1. Schuljahr auch angemeldet war/ in der Betreuung mischen sich die Kohorten natürlich nicht).

Klasse 3 und 4: 1.-5. Stunde

Die Schülerinnen und Schüler werden wir an diesem Donnerstag und Freitag noch um 7:45 Uhr an den alten Treffpunkten in Empfang nehmen (auf die Buskinder wird dort dann gewartet). Die Kinder sollen bitte nicht(!) zu den Kindern andere Klassen laufen. Ab der kommenden Woche betreten die Kinder dann durch die von der Lehrkraft bekanntgegeben Eingänge das Gebäude ab 7:45 Uhr. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht früher in die Schule! Wenn die Kinder den Klassenraum betreten, waschen sie sich die Hände selbständig, ohne direkte Beaufsichtigung der Lehrkraft.

Auf allen Fluren und Gängen im Gebäude herrscht eine Maskenpflicht. Ohne Maske darf Ihr Kind das Gebäude nicht betreten.

Wir werden die AG Stunden bis zu den Herbstferien als Förderstunden ausweisen, um eventuelle Lernrückstände zu verringern bzw. Kinder dort zu fördern und fordern, wo sie derzeit stehen. Dazu eignen sich die Kleingruppen optimal.  Diese Stunden finden ab dem 3.9. bzw. 4.9. in der 6. Stunde statt.

Um das Infektionsgeschehen beherrschbar zu machen, sind wir gehalten so genannte Kohorten zu bilden. Diese sehen wie folgt aus:

Kohorte 1: Klassen 1b, 1c, 1d, 2c                 Kohorte 2: Klassen 1a, 2a, 2b, 2d  

Kohorte 3: Klassen 3a, 3b, 4b                       Kohorte 4: Klassen 3c, 3d, 4a, 4c

Die Kinder einer Kohorte werden gemeinsame Pausenzeiten haben und müssen die Abstandsregeln dabei nicht mehr einhalten. Wir werden künftig auch wieder geschlechtergetrennte Toiletten haben, die jeweils von einer Kohorte genutzt werden dürfen.

Alle Mitarbeiter der Schule sollen den Abstand von 1,50m weiterhin einhalten. Dies ist nicht immer möglich. Wir würden in den entsprechenden Situationen dann selbst eine Maske tragen und die Kinder bitten auch einen Mundschutz aufzusetzen. So sind individuelle Hilfen durchaus möglich. Die Kinder dürfen untereinander keine eigenen Arbeitsmaterialien (Stifte, Spielgeld etc.) tauschen. Auch der Tausch von Trinkflaschen oder Lebensmitteln ist nicht erlaubt.

Die besonderen Bedingungen erfordern auch, ein schnelles Umschalten zu einem Szenario wie vor den Ferien. Sollte dies nötig sein, finden Sie eine Anmeldung für die Notgruppen am Tag des bekanntwerden auf der Homepage.

Wie sie eventuell der Presse entnommen haben, ist Frau Kuhr kommissarisch als Schulleiterin in der Grundschule Blender eingesetzt. Frau Schulz wird an ihrer Stelle als kommissarische Konrektorin der Grundschule Uesen ernannt. Frau Märtens übernimmt auch Teilaufgaben der Schulleitung.

Neu zu uns kommen außerdem:

Johanna Mausbach als Klassenlehrerin in der 1d, Franca Wessel als Klassenlehrerin der 3d und für ein halbes Jahr kommt Frederik Bormann ohne Klassenleitung. Ebenfalls kommt Herr Dennis Littmeyer für ein paar Stunden von der Erich-Kästner-Schule zu uns.

Da wir in den Klassenräumen permanent Lüften, sollten Ihre Kinder auch im Unterricht entsprechend gekleidet sein.

Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein. Ausnahmen bilden ein banaler Infekt oder Allergien. Bei einem Infekt mit ausgeprägtem Krankheitswert muss die Genesung abgewartet werden und dann kann nach 48 Stunden Symptomfreiheit die Schule auch ohne ärztliches Attest wieder besucht werden. Bei schwerer Symptomatik z.B. mit Fieber und starkem Husten entscheidet der Arzt oder Ärztin, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind. Treten Symptome in der Schule auf, muss das Kind sofort abgeholt werden.

Der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort tätig sind, soll nach dem neue Hygieneplan auf ein Minimum beschränkt werden. Eltern dürfen ihre Kinder nicht in das Schulgebäude begleiten oder vor dem Klassenzimmer abholen. Elternabende werden auf das Notwendigste beschränkt. Eltern- und Beratungsgespräche sind nach Möglichkeit per Telefon zu führen. Falls der persönliche Kontakt zur Schule notwendig ist, melden Sie sich bitte vorher per Telefon (04202-3584) oder E-Mail (info@grundschule-uesen.de) bei Frau Stadtlander im Sekretariat an. Beim Betreten des Schulgebäudes halten Sie den Abstand von 1,50m ein, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist obligatorisch.

Ich hoffe auf ein ruhigeres und ohne zu sehr durch Corona geprägtes Schuljahr!

Wir freuen uns Ihre Kinder wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke