Schulbesuch bei Erkrankung

Aus dem niedersächsischen Rahmenhygieneplan:
In der Coronavirus-Pandemie ist es ganz besonders wichtig, die allgemein gültige Regel zu beachten: Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein.


Abhängig von der Symptomschwere können folgende Fälle unterschieden werden:


– Bei einem banalen Infekt ohne deutliche Beeinträchtigung des Wohlbefindens (z. B. nur Schnupfen, leichter Husten) kann die Schule besucht werden. Dies gilt auch bei Vorerkrankungen (z. B. Heuschnupfen, Pollenallergie).


– Bei Infekten mit einem ausgeprägtem Krankheitswert (z. B. Husten, Halsschmer-zen, erhöhte Temperatur) muss die Genesung abgewartet werden. Nach 48 Stunden Symptomfreiheit kann die Schule ohne weitere Auflagen (d. h. ohne ärztliches Attest, ohne Testung) wieder besucht werden, wenn kein wissentlicher Kontakt zu einer bestätigten Covid-19 Erkrankung bekannt ist.


– Bei schwererer Symptomatik, zum Beispiel mit
o Fieber ab 38,5°C oder
o akutem, unerwartet aufgetretenem Infekt (insb. der Atemwege) mit deutlicher Beeinträchtigung des Wohlbefindens oder
o anhaltendem starken Husten, der nicht durch Vorerkrankung erklärbar ist,
sollte ärztliche Hilfe in Anspruch genommen werden. Die Ärztin oder der Arzt wird dann entscheiden, ob ggf. auch eine Testung auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind.

Schuljahresstart 20/21

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

die Schule startet nun wieder und wir sind alle gespannt, was uns in diesem Schuljahr erwartet. Der eingeschränkte Regelbetrieb läuft wie geplant an. Im Stundenplan wurden die Stundenzeiten schon für den Ganztagsschulbetrieb umgestellt, da auch eine Genehmigung für den Ganztagsstart zum 1.2. vorliegt. Dies bedeutet, dass wir das Schulgebäude um 7:45 Uhr öffnen werden. Die 4. Stunde endet um 11:40 Uhr, die 5.Stunde um 12:45 Uhr und die 6. Stunde um 13:35Uhr.

Die Kinder der Klassen haben am Donnerstag und Freitag wie folgt Unterricht:

Klasse 2: 1.-4. Stunde, anschließend auf Wunsch Betreuung bis 12:45 Uhr (Ihr Kind bleibt für die Betreuung angemeldet, wenn es im 1. Schuljahr auch angemeldet war/ in der Betreuung mischen sich die Kohorten natürlich nicht).

Klasse 3 und 4: 1.-5. Stunde

Die Schülerinnen und Schüler werden wir an diesem Donnerstag und Freitag noch um 7:45 Uhr an den alten Treffpunkten in Empfang nehmen (auf die Buskinder wird dort dann gewartet). Die Kinder sollen bitte nicht(!) zu den Kindern andere Klassen laufen. Ab der kommenden Woche betreten die Kinder dann durch die von der Lehrkraft bekanntgegeben Eingänge das Gebäude ab 7:45 Uhr. Bitte schicken Sie Ihr Kind nicht früher in die Schule! Wenn die Kinder den Klassenraum betreten, waschen sie sich die Hände selbständig, ohne direkte Beaufsichtigung der Lehrkraft.

Auf allen Fluren und Gängen im Gebäude herrscht eine Maskenpflicht. Ohne Maske darf Ihr Kind das Gebäude nicht betreten.

Wir werden die AG Stunden bis zu den Herbstferien als Förderstunden ausweisen, um eventuelle Lernrückstände zu verringern bzw. Kinder dort zu fördern und fordern, wo sie derzeit stehen. Dazu eignen sich die Kleingruppen optimal.  Diese Stunden finden ab dem 3.9. bzw. 4.9. in der 6. Stunde statt.

Um das Infektionsgeschehen beherrschbar zu machen, sind wir gehalten so genannte Kohorten zu bilden. Diese sehen wie folgt aus:

Kohorte 1: Klassen 1b, 1c, 1d, 2c                 Kohorte 2: Klassen 1a, 2a, 2b, 2d  

Kohorte 3: Klassen 3a, 3b, 4b                       Kohorte 4: Klassen 3c, 3d, 4a, 4c

Die Kinder einer Kohorte werden gemeinsame Pausenzeiten haben und müssen die Abstandsregeln dabei nicht mehr einhalten. Wir werden künftig auch wieder geschlechtergetrennte Toiletten haben, die jeweils von einer Kohorte genutzt werden dürfen.

Alle Mitarbeiter der Schule sollen den Abstand von 1,50m weiterhin einhalten. Dies ist nicht immer möglich. Wir würden in den entsprechenden Situationen dann selbst eine Maske tragen und die Kinder bitten auch einen Mundschutz aufzusetzen. So sind individuelle Hilfen durchaus möglich. Die Kinder dürfen untereinander keine eigenen Arbeitsmaterialien (Stifte, Spielgeld etc.) tauschen. Auch der Tausch von Trinkflaschen oder Lebensmitteln ist nicht erlaubt.

Die besonderen Bedingungen erfordern auch, ein schnelles Umschalten zu einem Szenario wie vor den Ferien. Sollte dies nötig sein, finden Sie eine Anmeldung für die Notgruppen am Tag des bekanntwerden auf der Homepage.

Wie sie eventuell der Presse entnommen haben, ist Frau Kuhr kommissarisch als Schulleiterin in der Grundschule Blender eingesetzt. Frau Schulz wird an ihrer Stelle als kommissarische Konrektorin der Grundschule Uesen ernannt. Frau Märtens übernimmt auch Teilaufgaben der Schulleitung.

Neu zu uns kommen außerdem:

Johanna Mausbach als Klassenlehrerin in der 1d, Franca Wessel als Klassenlehrerin der 3d und für ein halbes Jahr kommt Frederik Bormann ohne Klassenleitung. Ebenfalls kommt Herr Dennis Littmeyer für ein paar Stunden von der Erich-Kästner-Schule zu uns.

Da wir in den Klassenräumen permanent Lüften, sollten Ihre Kinder auch im Unterricht entsprechend gekleidet sein.

Personen, die Fieber haben oder eindeutig krank sind, dürfen unabhängig von der Ursache die Schule nicht besuchen oder dort tätig sein. Ausnahmen bilden ein banaler Infekt oder Allergien. Bei einem Infekt mit ausgeprägtem Krankheitswert muss die Genesung abgewartet werden und dann kann nach 48 Stunden Symptomfreiheit die Schule auch ohne ärztliches Attest wieder besucht werden. Bei schwerer Symptomatik z.B. mit Fieber und starkem Husten entscheidet der Arzt oder Ärztin, ob eine Testung auf SARS-CoV-2 durchgeführt werden soll und welche Aspekte für die Wiederzulassung zum Schulbesuch zu beachten sind. Treten Symptome in der Schule auf, muss das Kind sofort abgeholt werden.

Der Zutritt von Personen, die nicht in der Schule unterrichtet werden oder dort tätig sind, soll nach dem neue Hygieneplan auf ein Minimum beschränkt werden. Eltern dürfen ihre Kinder nicht in das Schulgebäude begleiten oder vor dem Klassenzimmer abholen. Elternabende werden auf das Notwendigste beschränkt. Eltern- und Beratungsgespräche sind nach Möglichkeit per Telefon zu führen. Falls der persönliche Kontakt zur Schule notwendig ist, melden Sie sich bitte vorher per Telefon (04202-3584) oder E-Mail (info@grundschule-uesen.de) bei Frau Stadtlander im Sekretariat an. Beim Betreten des Schulgebäudes halten Sie den Abstand von 1,50m ein, das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist obligatorisch.

Ich hoffe auf ein ruhigeres und ohne zu sehr durch Corona geprägtes Schuljahr!

Wir freuen uns Ihre Kinder wieder bei uns begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Informationen Einschulung 2020

Liebe Eltern der zukünftigen Einschüler,

Sie werden in den kommenden Tagen Briefe von der künftigen Klassenlehrkraft erhalten, in denen Sie Informationen zur Einschulung etc. finden. Dieser Brief enthält auch eine Materialliste für die jeweilige Klasse. Wir bitten Sie noch um ein wenig Geduld.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Elterninfo 8.6.2020

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,                                                                            

das „Lernen zu Hause“ spielt sich langsam ein und die Rückmeldungen dazu sind in der Regel recht positiv. Wir bedanken uns an dieser Stelle herzlich bei Ihnen für Ihre Unterstützung. Wir sehen immer noch Ihre Belastung und wissen auch, dass Ihr Einsatz keine Selbstverständlichkeit ist! Ich bedanke mich an dieser Stelle auch bei meinem Kollegium, was zur Zeit viel zu stemmen hat.

Zum 15.6. kommen nun die 1. Klassen in Halbgruppen in den Präsenzunterricht. Dies stellt uns nun wieder vor neue Herausforderungen, da wir ohne mehr Lehrerstunden zu bekommen die Notgruppen zu versorgen haben, die wir verlässlich bis 12:50 Uhr betreuen. Die Priorität für unsere Planung hat das Kultusministerium wie folgt gesetzt: „Notgruppe vor Präsenzunterricht“.

Um Ihren Kindern trotzdem möglichst viel Unterricht zu bieten und Ihnen auch somit einen möglichst großen Zeitraum pro Tag zu bieten, haben wir uns entschieden, allen Klassen 16 Stunden Unterricht zu ermöglichen. Dies bedeutet immerhin, dass jedes Kind an zwei Tagen in der Woche von 7:50 Uhr bis 11:35 Uhr (inkl. 15 Minuten Pause) in der Schule ist. Kürzere Beschulungszeiten an 2 bzw. 3 Tagen wären möglich gewesen, doch hätten dann einige Klassen weniger Stunden pro Woche erhalten bzw. wäre die Betreuungszeit pro Tag sehr weit geschrumpft. Wir hoffen, dass unsere Lösung praktikabler ist und Ihnen mehr Entlastung bringt, als ein 2-stündiger Unterrichtstag, ebenso wäre die Schülerbeförderung nicht kompatibel gewesen.

Gerade weil unsere Personaldecke nicht üppig ist, begrüßen wir es sehr, wenn Sie Ihre Kinder rechtzeitig auch von den Notgruppen abmelden. Die Kinder, die im Präsenzunterricht sind und anschließend noch in Ihre Notgruppe gehen sollen, müssten Sie uns bitte auch noch rückmelden. Kinder, die in der Notgruppe gemeldet sind, gehen nach 11:35 Uhr bitte in die Notgruppe, in der sie an den anderen Tagen sind.

Wir haben für jede Klasse einen eigenen Plan erstellt, der nun ab dem 15.6. gelten soll und wir hoffen, dass dieser auch bis zu den Sommerferien aufrechterhalten werden kann. Die Kinder sind in Halbgruppen aufgeteilt und kommen an den entsprechenden Tagen zur Schule. Bitte sprechen Sie mit der Klassenlehrkraft, falls Sie Ihre Kinder in eine andere Gruppe tauschen müssten (Betreuungszeiten durch Geschwister etc.). Wir versuchen Ihnen soweit es geht entgegen zu kommen und finden hoffentlich eine Lösung.

Klasse1a1b1c1d2a2b2c2d3a3b3c4a4b4c  
Montag1111  11111111  
Dienstag    2222222222 Gruppe 1
Mittwoch222211  111    Gruppe 2
Donnerstag11112211222111  
Freitag22221122   222  

An den Tagen, an dem Ihre Tochter/ Ihr Sohn nicht zur Schule kommt, wird sie/ er Aufgaben weiterhin zu Hause erledigen. Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, werden die Gruppen möglichst von maximal 2 Lehrkräften unterrichtet.

Die Gruppen treffen sich auf dem Schulhof bzw. vor anderen Eingängen und betreten gemeinsam mit dem/ der Klassenlehrer/ in, durch verschiedene Eingänge der Schule, das Gebäude. Die Klassen treffen sich wie folgt:

1aNestschaukel2aZwischen den Eichen (Altbau)3aSporthalleneingang4aSportplatz
1bKletterwand2bRollerständer3bKlettergerüst4bSchaukeln oben
1cZwischen der gelben und der grauen Tür2cWerderbank3cRote Tür rechts4cSprunggrube
1dRakete2dRote Tür links    

Der Präsenzunterricht ist verpflichtend. Sollten Sie oder Ihr Kind zu einer Risikogruppe gehören und somit Ihr Kind von den Präsenzzeiten in der Schule ausgeschlossen werden müssen, melden Sie dies bitte über die Klassenleitung schriftlich an die Schulleitung.

Im Klassenraum erhält jede Schülerin/ jeder Schüler einen festen Sitzplatz. Weisen Sie Ihr Kind bitte darauf hin, dass die Materialien und das Frühstück untereinander nicht getauscht werden dürfen.

Die Pausen werden lerngruppenweise getrennt und in verschiedenen Bereichen des Pausenhofes erfolgen (ggf. auch zeitversetzt). Bitte besprechen Sie mit Ihrem Kind, dass der Mindestabstand an den Treffpunkten sowie auch in den Pausen, eingehalten werden muss.

Jeder Klasse ist eine Toilettenkabine zugeteilt. Die Kinder rufen vorher immer einmal, so dass zu jeder Zeit auch immer nur ein Kind im Raum ist. Händewaschen ist danach hoffentlich selbstverständlich.

Der „Niedersächsische Rahmen- Hygieneplan Corona Schule“ besagt, dass ein Tragen von Masken im Unterricht nicht zwingend notwendig ist. Um Ihr Kind und die Kollegen ausreichend zu schützen, möchte ich Sie jedoch bitten, Ihrem Kind einen Mundschutz mitzugeben (auch ein Schal als Schutz wäre möglich), der bei Bedarf aufgesetzt werden kann. Sollten Sie einen Mundschutz mitgeben, der mehrfach getragen werden kann, achten Sie bitte auf eine tägliche und hygienische Reinigung (z.B. auskochen). Im persönlichen Gespräch zwischen Schüler/ in und Lehrer/ in sowie bei Hilfestellungen, bietet der Mundschutz trotz des Abstandes einen zusätzlichen Schutz. Im Schulbus ist ein Mund- und Nasenschutz verpflichtend. Auch auf den Gängen oder beim Bewegen im Klassenraum empfehlen wir dringendst das Tragen einer Maske. Die Coronafälle der Nachbarschulen zeigen, dass wir noch länger mit dem Virus zu tun haben werden.

Im Gebäude selbst gibt es inzwischen „Straßen“, die gut sichtbar mit Klebe- bzw. Absperrband zu sehen sind. Es gibt einige Abstandsmarken auf dem Schulhof und auch im Gebäude. Diese Maßnahmen sollen den Schülerinnen und Schülern helfen, den Abstand besser einzuschätzen und auch Staus etc. vermeiden. Wir alle wissen, wie schwer es ist, gerade den Abstand richtig einzuhalten. Bitte unterstützen Sie uns auch, indem Sie mit Ihren Kindern darüber sprechen, dass es etwas anderes ist, ob man nachmittags zusammen spielt oder vormittags in der Schule ist. Die Argrumente unserer Aufsichten werden ad absurdum geführt, wenn uns entgegengebracht wird, dass man sich nachmittags trifft und da auch auf nichts achtet.  Wir möchten eigentlich niemanden vom Präsenzunterricht oder auch von der Notbetreuung ausschließen, sind aber gehalten, die gesetzlichen Regelungen durchzusetzen.

Tauchen bei Ihrem Kind Krankheitssymptome auf, muss Ihr Kind zu Hause bleiben. Stellen die Kollegen in der Schule Krankheitszeichen fest, werden wir Ihre Tochter/ Ihren Sohn von der Schule abholen lassen. Sollte Ihr Kind erkranken oder auch nur verdächtige Krankheitssymptome zeigen, melden Sie es bitte in der Schule (Telefonnummer: 04202/ 9109615).

Sollten Sie noch Fragen haben, wenden Sie sich bitte weiterhin vertrauensvoll an die Klassenlehrkräfte, die ihre Arbeit sehr gewissenhaft und engagiert ausführen und Sie gerne unterstützen. Sie können sich auch per Mail: info@grundschule-uesen.de oder telefonisch: 04202/ 3584 an uns wenden.

Es liegt derzeit immer noch keine Genehmigung für den Ganztag vor. Dies macht uns die Planung für das kommende Schuljahr nicht einfacher. Wir sind mit dem Schulträger im Austausch und spielen derzeit durch, ob wir den Start des Ganztags eventuell verschieben, um zumindest eine „Notmittagsbetreuung“ mit den von der Stadt zur Verfügung gestellten Personen anbieten zu können. Wir arbeiten an einem Plan B. Wie es generell weiter geht, wissen wir noch nicht, der Kultusminister bittet alle Beteiligten noch um etwas Geduld.

Farbig und zum Drucken finden Sie den Elternbrief hier.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

– Schulleiter –

Elternbrief / Information

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

Ein Informationsschreiben bzw. einen Elternbrief zur weiteren Planung in den nächsten Wochen finden Sie hier. Kinder der Klassen, die vom 3.6. bis 12.6. nur vier Unterrichtsstunden haben und die für diesen Zeitraum in der Notbetreuung angemeldet sind, gehen nach der 4. Stunde bis 12:50 Uhr in ihre Notbetreuungsgruppe. Eine gesonderte Regelung für die Hortkinder ist in Klärung.

Für unsere weitere Planung ist es wichtig zu erfahren, welche Kinder dauerhaft im „Home Office“ arbeiten, denn Schülerinnen und Schüler einer Risikogruppe sowie diejenigen, die mit Angehörigen von Risikogruppen in häuslicher Gemeinschaft leben, können weiterhin ausschließlich ins „Home Office“ gehen.  Bitte teilen Sie der Klassenleitung Ihres Kindes zügig per Mail mit, wenn diese Regelung auf ihre Familie zutrifft. Falls erforderlich, behalten wir uns vor, bei Bedarf eine ärztliche Bescheinigung einzufordern.

Wir bekommen derzeit viele Einzelanfragen zur Einschulung, zum Ganztag etc.

Zum Ganztag im kommenden Schuljahr können wir zurzeit keine Aussage treffen. Die Genehmigung für den Ganztag an der Grundschule Uesen liegt noch nicht vor und so können wir auch keine Verträge etc. abschließen. Dies ist auch für uns sehr misslich und der Coronasituation geschuldet. An den Ganztagsschulen in Niedersachsen fallen die Ganztagsangebote ersatzlos aus. Derzeit wird auch kein Essensangebot in den Schulen vorgehalten – die Mensen bleiben geschlossen. Wie sich diese Situation auch nach den Ferien weiterentwickelt, können wir derzeit nicht absehen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir keine weitere Aussage dazu treffen können, aber ohne Genehmigung ist nichts anderes möglich.

Die Einschulung im kommenden Schuljahr würde am 29.08.20 stattfinden, wenn wir bis dahin schon größere Veranstaltungen durchführen können. Da dieses Thema alle Schulen in Niedersachsen betrifft, können wir auch hier noch keine konkrete Aussage zur Planung treffen bis das Kultusministerium uns dazu Vorgaben macht. Den Brief, den wir in dieser Woche an die Kitas bzw. künftigen Erstklässler schicken finden sie hier.

Ich versuche Sie in den kommenden Wochen weiter auf dem aktuellen Stand zu halten.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Notbetreuung bis zu den Sommerferien

Derzeit gehen wir davon aus, dass wir bis zu den Sommerferien eine Notbetreuung anbieten werden. Die entsprechende Anmeldung dazu finden Sie hier.

Die schrittweise Öffnung und die Aufrechterhaltung der Notgruppen führen dazu, dass wir nicht mehr soviel Präsenzunterricht für die Schülerinnen und Schüler anbieten können. Mehr Informationen dazu werden wir noch veröffentlichen.

Vielen Dank für Ihre Mühen! Es ist keine einfache Situation für uns alle. Wir hoffen, dass wir Sie durch Notgruppen, aber auch durch unsere Aufgaben und Pläne etwas unterstützen können.

Bleiben Sie gesund!

Nils Reineke

Materialabholung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

zum jetzigen Zeitpunkt ist noch nicht klar, ob und in welcher Form die Schulen ab dem 20.04.2020 wieder geöffnet werden. Selbstverständlich haben wir uns schon vorher mit dem Szenario, dass die Schulen weiterhin geschlossen bleiben, auseinandergesetzt, um Ihren Kindern bestmögliche Lernvoraussetzungen zu ermöglichen. Aus diesem Grund haben wir uns für die Arbeit mit Arbeitsplänen in den Fächern Deutsch und Mathematik entschieden. Wir werden verstärkt in den bereits vorhandenen Lehrwerken arbeiten. In Ausnahmefällen werden einige Kolleginnen und Kollegen auf die Arbeit mit Arbeitsblättern zurückgreifen.

Die Möglichkeit der Abholung der Lehrwerke Ihrerseits haben wir wie folgt strukturiert: Alle benötigten Lehrwerke liegen auf den Tischen in den Klassenräumen, pro Kind in Stapeln sortiert. Der erste Plan pro Fach liegt jeweils bei.

An der grünen Tür (Klasse 1a,b,d, 2a), gelben Tür (nur Klasse 3c, die Kisten mit dem Material stehen in der Pausenhalle – nicht im Klassenraum), roten Tür (Klasse 1c, 2c, 3a, 4c) und der Schwimmhallentür (Klasse 2b, 2d, 3b, 4a, 4b) hängen die bewährten Ampeln. Wenn Sie das Gebäude betreten (da die Ampel grün zeigt), drehen Sie bitte sofort nach dem Betreten die Ampel auf rot. Holen Sie nun die Bücher aus dem Klassenraum. Beim Verlassen des Gebäudes drehen Sie die Ampel wieder auf grün. Möglich ist dies in den folgenden Zeiten:

Freitag, den 17.04.2020 von 10.00 Uhr bis 13.30 Uhr

Montag, den 20.04.2020 von 10.00 Uhr bis 12.50 Uhr

Um das Infektionsrisiko so gering wie möglich zu halten, bitten wir die Elternvertreter um Mithilfe bei der Organisation von „Abholungsgruppen“ (ein Erziehungsberechtigte/r bringt die Materialien von in der Nähe wohnenden Kindern mit). Sollte die Schule auch auf längere Sicht weiterhin geschlossen sein, wird ein neuer Wochenplan pro Fach jeweils freitags per E-Mail an die Iserv-Schüleradressen versandt. Am selben Tag werden auch die Lösungsblätter (wenn erforderlich) aus der vorherigen Woche verschickt.

Dies ist für uns alle immer noch eine ungewöhnliche Situation, in der wir auf Ihre Mithilfe angewiesen sind. Für diese und für manch aufmunterndes, nettes Wort aus dem Mindestabstand heraus möchten wir uns an dieser Stelle bedanken.

Die Notbetreuung wird weiterhin wie gehabt, nach Anmeldung, fortgeführt.

Vom 15.4. bis 15.5. ist Herr Reineke nicht vor Ort. Die Leitung übernimmt dann Frau Kuhr.

Bleiben Sie gesund!

Corinna Kuhr                                                                       Nils Reineke

Iserv für Schülerinnen und Schüler

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

um die Kommunikation etwas zu vereinfachen, haben wir für Ihre Kinder Iserv-Accounts erstellt, sofern Sie dem zugstimmt haben. Dort können wir künftig intern Iserv-E-Mails an einzelne Klassen / Schüler versenden und man kann bei der Klassenlehrkraft Rückfragen stellen. So können wir weiterhin Kontakt zu Ihnen halten, sollten die Schulen weiterhin geschlossen bleiben.

Bitte lesen Sie die Anleitung inkl. Benutzerordnung etc. durch und melden Sie sich ggf. an. Wenn Sie der Benutzerordnung nicht zustimmen, senden sie bitte eine Mail an info@grundschule-uesen.de. Bitte beachten sie, dass der Benutzername nicht die Endung @gsuesen-portal.de hat.

Insgesamt liegt uns nur von zwei Eltern noch kein Einverständnis vor. Probieren Sie bitte zunächst aus, ob der Account funktioniert. Sollten Sie doch noch einen Account wünschen, so schreiben Sie uns eine Mail an info@grundschule-uesen.de mit der Bitte, einen Iserv-Account zu erstellen.

Sobald wir neue Informationen für Sie haben, werden wir Sie über die Homepage informieren. Deshalb bitten wir Sie, regelmäßig unserer Seite zu besuchen.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Notbetreuung

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Land Niedersachsen hat beschlossen, die Notbetreuung zu erweitern. Wir weisen darauf hin, dass der Betrieb von Gemeinschaftseinrichtungen wie Schulen eigentlich untersagt ist.

Ziel der Untersagung des Betriebs der Gemeinschaftseinrichtungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 in Niedersachsen. Dazu sollen Infektionsketten unterbrochen werden. Die Notbetreuung dient dazu, Kinder aufzunehmen, deren Erziehungsberechtigte in sog. kritischen Infrastrukturentätig sind. Hierzu gehören insbesondere folgende Berufsgruppen:

• Beschäftigte im Gesundheitsbereich, medizinischen Bereich und pflegerischen Bereich,

• Beschäftigte zur Aufrechterhaltung der Staats- und Regierungsfunktionen,

• Beschäftigte im Bereich der Polizei, Rettungsdienst, Katastrophenschutz und Feuerwehr,

• Beschäftigte im Vollzugsbereich einschließlich Justizvollzug, Maßregelvollzug und vergleichbare Bereiche.

Die vorgenannten Berufsgruppen zählen in der aktuellen Situation zu den gesamtgesellschaftlich zwingend aufrechtzuerhaltenden Bereichen.

Um besser planen zu können, nutzen Sie bitte die neue Anmeldung. Wir bitten Sie uns auch den Dienstplan mit anzuhängen, da wir die Gruppen so klein wie möglich halten möchten. Um dies zu gewährleisten, haben Sie nun auch die Möglichkeit der täglichen Anwahl der Betreuung. Für Kinder im pädagogischen Mittagstisch oder Hort wenden Sie sich bitte an die Stadt Achim.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Bücher, Hefte etc.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

da wir einige Anrufe dazu hatten, dass Ihr Eigentum in der Schule liegt, geben wir Ihnen die Möglichkeit, auch gegen unseren Rat, die Schulbücher Ihrer Kinder am 19.3. und 20.3. in der Zeit von 13:00-14:00 Uhr aus dem jeweiligen Klassenraum zu holen. Wir werden an die „grüne“ Tür (Klasse 1a,b,d, 2a), „gelbe“ Tür (nur Klasse 3c), „rote“ Tür (Klasse 1c, 2c, 3a, 4c) und die Schwimmhallentür (Klasse 2b, 2d, 3b, 4a, 4b)  Ampeln hängen. Wenn sie das Gebäude betreten (da die Ampel grün zeigt) drehen sie bitte sofort nach dem Betreten die Ampel rot. Holen Sie nun die Bücher aus dem Klassenraum Ihres Kindes. Beim Verlassen des Gebäudes drehen Sie die Ampel wieder auf grün. Die Verbindungstüren zwischen den einzelnen Gebäudeteilen sind gesperrt.

Abholen können Sie die Bücher erst, wenn die Kinder der Notbetreuung das Gebäude verlassen haben. Aufgabenpakete wird es für Ihre Kinder nicht gegeben. Links für Aufgaben die ihr Kind freiwillig machen kann, finden Sie weiter unten auf der Seite. Sie dürfen in den Büchern nicht vorarbeiten. Aus schulischer Sicht ist es nicht nötig, dass Sie Bücher zu Hause haben. Sie finden momentan auch für die grundlegenden Inhalte (Rechtschreibung, Grundrechenarten etc.) genügend Lernplattformen etc. wo Sie kostenlos Arbeitsblätter bekommen.

Da wir jeden Kontakt vermeiden sollen, bitten wir Sie davon Abstand zu nehmen, mit Lehrkräften die im Gebäude sind sowie sonstigen Anwesenden zu sprechen. Auch vor der Tür sollten sie einen Mindestabstand von 2m beibehalten.

Überlegen Sie bitte genau, ob Sie auch zunächst ohne Schulbücher eine sinnvolle Beschäftigung für Ihre Kinder finden.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Freiwillige Aufgaben für Schülerinnen und Schüler

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

da wir einige Anfragen bezüglich Aufgaben haben:

Wir haben die Aussagen vom Kultusminister Grant Hendrik Tonne umgesetzt und den Schülerinnen und Schülern keine Aufgaben in Papierform oder Online geschickt bzw. mitgegeben. Ihnen als Eltern steht es somit frei, Ihren Kindern Aufgaben zu stellen. Um Ihnen dabei einen „Service“ für Ideen zu liefern, haben wir einen kostenlosen Link für Sie, der Ihnen helfen könnte, die 2 ½ Schulwochen zu überbrücken.

Hamsterkiste (die Zahl am Ende steht für die jeweilige Klassenstufe)

https://www.hamsterkiste.de/corona-1

https://www.hamsterkiste.de/corona-2

https://www.hamsterkiste.de/corona-3

https://www.hamsterkiste.de/corona-4

Ihr Team der Grundschule Uesen

Schulausfall bis 18.4.2020

An öffentlichen allgemein und berufsbildenden Schulen findet ab dem kommenden Montag (16.03.2020) kein Unterricht statt. Nach bisherigem Stand soll die Maßnahme bis zum 18.04.2020 gelten.

Für Beschäftige aus den Bereichen Pflege, Gesundheit, Medizin und öffentliche Sicherheit wie Polizei, Justiz, Rettungsdienste, Feuerwehr und Katastrophenschutz, sowie zur Aufrechterhaltung der Daseinsvorsorge soll eine Notbetreuung für Schülerinnen und Schüler bis maximal Schuljahrgang 8 in Schulen angeboten werden. Bitte senden Sie dieses Formular (sollten sie Probleme beim Öffnen haben, nutzen sie bitte den Link: https://grundschule-uesen.de/anmeldung/) ausgefüllt per Mail an info@grundschule-uesen.de zu.

Der Kultusminister hat angewiesen, dass auch kein Unterricht in Papierform oder online stattfinden soll. Das bedeutet konkret, dass wir keine Aufgabenpakete zur Verfügung stellen.

Nähere Informationen finden Sie unter: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/presseinformationen/eindammung-des-coronavirus-sars-cov-2-landesweiter-unterrichtsausfall-und-kitaschliessungen-angeordnet-notbetreuung-fur-beschaftigte-der-offentlichen-daseinsvorsorge-186113.html

Auch alle geplanten Förderkommissionen, Klassenkonferenzen, Elternabende und Schulelternratssitzungen müssen wir absagen.

Da wir einige Fragen zu den Notdiensten und Aufgaben zu Hause bekommen, weisen wir auf die Pressekonferenz der Landesregierung hin: https://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/Weil-Es-geht-darum-Leben-zu-retten,livestream1014.html Ab Minute 21und Minute 30 gibt es zu Aufgaben etc. Informationen.

Anmeldetage fallen aus

Die Anmeldetage fallen aus. Sie können die Unterlagen, wie in unserem Brief angegeben, in einem Umschlag in den Briefkasten der Schule werfen oder uns per Post zusenden.

Für Rückfragen sind wir Montag bis Freitag in der Zeit von 9:00 bis 11:00 Uhr unter 042023584 erreichbar. Ein neuer Termin ist noch nicht vorgesehen.

Sekretariat nicht besetzt.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

vom 5.3.2020 bis mindestens 13.3.2020 ist das Sekretariat nicht besetzt. Wir bitten etwaige Unannehmlichkeiten in diesem Zusammenhang zu entschuldigen. Der Anrufbeantworter wird regelmäßig abgehört.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke

Tiefbau- und Pflasterarbeiten im Zuwegungsbereich der Grundschule

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

hiermit möchte ich Sie darüber informieren, dass im Zuwegungsbereich der Grundschule Uesen ab Dienstag, den 03.03.2020 Tiefbauarbeiten und Pflasterarbeiten ausgeführt werden. Für die Ausführung der Arbeiten ist ein Zeitraum von ca. 4-5 Wochen geplant.

Im Zuge der Tiefbauarbeiten wird es nicht möglich sein, den Schulhof und den hinteren Bereich der Grundschule Uesen (Schwimmhalle, Sporthalle, Hort) mit Fahrzeugen zu erreichen. Fußgänger werden an der Baustelle vorbei auf einem kleinen, provisorischen Umleitungsweg, Breite ca. 1,50 m geführt. Dieser Weg wird durch einen durchgehenden Bauzaun von dem Baustellenbereich getrennt und ist nur für den Fußgängerverkehr vorgesehen. Eine gefahrlose Nutzung ist auch für die Schulkinder gesichert.

Im Notfall ist es möglich, von der Ueser Brückenstraße (Höhe Kreissparkasse Verden) aus das Schulgrundstück mit einem Fahrzeug (Rettungswagen, Feuerwehr) zu erreichen.

Von Seiten der Alten Dorfstraße steht ein weiterer Ersatzdurchgang für die Grundschulschüler bereit. Hier soll kein Aufenthaltsbereich für Schüler entstehen. Die Kinder sollen durch diesen Eingang gefahrenlos auf den Schulhof gehen können bzw. ab 7:50 Uhr das Gebäude und somit die Klassenräume betreten.

Wir bitte um Ihr Verständnis, dass die Bauarbeiten bereits am 2.3. gestartet sind. Dies war uns nicht bekannt.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke, Rektor

Stellungnahme des Schulleiters zur Absage des Unterrichtsausfalls am 23.10.2019

22.10.2019, 21:40 Uhr

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

ohne Rücksprache mit mir als Schulleiter oder einer anderen Person an unserer Schule wurde der zuvor von Stadtverwaltung, Monteur und Schulleitung gefasste Beschluss, den Unterricht am 23.10. ausfallen zu lassen, doch noch einmal von der Stadtverwaltung revidiert (die Entscheidung über den Ausfall wurde in Rücksprache mit der Stadt um 13:30 Uhr gefällt). Zu diesem Zeitpunkt konnte noch keine Aussage getroffen werden, ob die Heizung zuverlässig laufen würde. Um 14:37 Uhr bekam ich die letzte Information von der Stadt, dass alles in die Wege geleitet worden sei und auch die Radiosender vom Schulausfall erfahren hätten. Der frühe Zeitpunkt wurde gewählt, um auch Ihnen die Möglichkeit zu geben auf den Unterrichtsausfall zu reagieren. Ebenso wollten wir verhindern, dass wir morgen früh wieder die gleiche Situation haben, wenn die Heizung nicht funktionieren würde.

Nach den ersten Anrufen von Eltern und auch Lehrkräften, auf meiner privaten Telefonnummer um 19:10 Uhr, habe ich davon erfahren, dass der Beschluss den Unterricht ausfallen zu lassen anscheinend zurück genommen wurde. Vom Schulträger habe ich dazu keine telefonische Information bekommen. Nachdem ich meine E-Mails im Anschluss an das erste Telefonat abgerufen habe, stellte ich fest, dass Frau Ysker (Fachbereichsleiterin bei der Stadt Achim) mir um 18:33 Uhr dazu eine Mail geschrieben hatte, welche bestätigte, dass der Unterricht doch stattfinden solle. Einige Eltern riefen ebenfalls bei mir an, um mir zu sagen, dass sie ihre Kinder für den nächsten Tag schon „wegorganisiert“ hätten. Diese Kinder sind für den morgigen Tag natürlich entschuldigt.

Da wir noch nicht absehen können, ob alle Lerngruppen verlässlich erfahren haben, dass Unterricht stattfinden wird, werden wir in den ersten Stunden entscheiden, inwiefern im regulären Unterrichtsinhalt weiter gearbeitet werden kann. Zum jetzigen Zeitpunkt gehen wir davon aus, dass die Kinder nach ihrem regulären Unterrichtschluss (also auch nach der AG) nach Hause kommen werden. Wir hoffen, dass die Heizung wirklich wieder zuverlässig funktioniert.

Ich werde ein klärendes Gespräch mit der Stadtverwaltung führen müssen. Das Vorgehen der nach 14:37 Uhr handelnden Personen kann ich zum jetzigen Zeitpunkt nicht nachvollziehen, da es für viel Chaos sorgt.

Für die Unannehmlichkeiten möchte ich mich an dieser Stelle entschuldigen, sehe aber zur Zeit keinen Fehler bei uns als Schule!

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke, Rektor

Schulausfall auch am 23.10.2019

Aufgrund eines Heizungsschadens fällt nach Absprache mit der zuständigen Firma und der Stadt Achim der Unterricht für alle Klassen aus. Eine Notbetreuung (bitte die Kinder warm anziehen) ist von 7:50 Uhr bis 12:50 Uhr gewährleistet. Für Rückfragen ist das Sekretariat morgen bereits ab 7:45 Uhr besetzt.

22.10.2019 Heute muss der Unterricht ausfallen. Wir haben einen Heizungsschaden. Eine Notbetreuung für alle Klassen ist eingerichtet.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

leider mussten wir kurzfristig den Unterricht für den 22.10.2019 absagen. In den Klassenräumen hatten wir um 7:15 Uhr Temperaturen zwischen 14° C und 15°C.  Auf dem Schulhof standen schon um 7:30 Uhr Kolleginnen und Kollegen, die Schüler und Eltern in Empfang genommen haben. Eine Notbetreuung war gewährleistet.

Einige Eltern wurden über „Klassengruppen“ informiert und so haben auch viele Kinder den Weg zur Schule gar nicht erst angetreten. Eltern und auch Kinder, die schon an der Schule waren, haben Kindern auf dem Weg zur Schule gesagt, dass die Schule ausfällt. Leider kam es dadurch auch zu der Situation, dass einige Schülerinnen und Schüler einfach wieder umgedreht sind. Dies ist natürlich nicht in unserem Sinne gewesen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Die Kinder die hier angekommen sind haben wir in den Klassenräumen abgeholt und haben die entsprechenden Eltern angerufen.

Die „Notbetreuungsgruppe“ wurde am 22.10. durch Lehrkräfte gewährleistet. Einige „Hortkinder“ wurden schon ab ca. 8:30 Uhr im Hort betreut. Auch hier gab es keine Heizung.

Wichtig: Bitte sagen Sie aber nicht einfach zu Kindern die auf dem Weg zur Schule sind, dass der Unterricht ausfällt und sie wieder nach Hause gehen können.

Mit dem Schulträger ist abgesprochen, dass es um 13:30 Uhr weitere Informationen gibt, was den Unterricht morgen (23.10.19) betrifft. Sollte es wieder zu einem Ausfall kommen, so werden Sie dies über das Radio erfahren können und auch hier auf der Homepage informiert. Eine Betreuung ist auch dann gewährleistet.

Mit freundlichen Grüßen

Nils Reineke, Rektor

Offenes Ende nach den Ferien

Liebe Schülerinnen, Schüler und Eltern,

nach den Sommerferien startet die Schule für unsere 2., 3. und 4. Klassen am 15.08.2019. Unterricht findet von der 1. bis zur 5. Stunden (Ende 12:35Uhr) statt. Wünschen Sie für Ihre Kinder anschließend die Teilnahme am offenen Ende und somit eine Verlässlichkeit bis 12:50 Uhr, so teilen Sie dies auch nochmal Ihrem Kind mit. Den Rücklaufbogen können Sie uns entweder noch in den Ferien zukommen lassen (Briefkasten neben der grauen Tür) oder Ihrem Kind am ersten Schultag mitgeben.

Wir wünschen allen erholsame Ferien!

Anmeldetage Schuljahr 20/21

Am 1. April in der Zeit von 8:30Uhr bis 12 Uhr und am 2. April in der Zeit von 13Uhr bis 15:30 Uhr könne Sie Ihre Kinder an der Grundschule Uesen anmelden. Die Anmeldeunterlagen können Sie im Bereich “Downloads” finden. Bitte denken Sie an die Geburtsturkunde und eine eventuelle Sorgerechtsbescheinigung.

Kanalarbeiten an der GS Uesen – eine Woche später

In den nächsten Tagen (12.11.- 16.11.) finden nun wahrscheinlich die Kanalarbeiten auf der Zuwegung zum Pausenhof statt, welche für die letzte Woche geplant waren. Die Kinder können über den Grünstreifen neben der Einfahrt auf den Pausenhof gelangen. Die durchführende Firma sperrt entsprechend ab. Es kann allerdings bei der Anreise mit dem Rad oder Roller damit gerechnet werden, dass diese evtl. einen kleinen Weg getragen werden müssen. An welchen Tagen es zu Beeinträchtigungen kommt, konnte uns leider noch nicht gesagt werden. Wir bitten dies zu beachten.

Grundschule Uesen plant offenes Ganztagsschulkonzept

Liebe Schülerinnen und Schüler,

liebe Eltern und Erziehungsberechtige,

die Grundschule Uesen plant nicht – wie fälschlich im Achimer Kreisblatt behauptet  – gebundene Ganztagsschule zu werden! Schulöffentlich ist auch allen Gremien bekannt, dass die Grundschule ein offenes Ganztagsmodell anstrebt.

Was ist eine offene Ganztagsschule?

FREIWILLIGE, ABER REGELMÄSSIGE TEILNAHME

In der offenen Ganztagsschule finden außerunterrichtliche Angebote grundsätzlich nach dem Unterricht statt. Die Teilnahme an den außerunterrichtlichen Angeboten ist freiwillig. Die Anmeldung verpflichtet für die Dauer eines Schulhalbjahres oder eines Schuljahres zur regelmäßigen Teilnahme. (Quelle: https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/schule/unsere_schulen/ganztagsschulen/zukunftsoffensive_bildung_fragen_und_antworten_zum_ganztagsausbau_niedersachsen/zukunftsoffensive-bildung-122496.html)

Viele Grüße und noch schöne Ferien

Nils Reineke

– Schulleiter –