Inklusion

Der Begriff der Inklusion löst den Begriff der Integration ab. Damit soll zum Ausdruck gebracht werden, dass im Vordergrund die Anpassung der Schule an das Kind steht – nicht umgekehrt.

Verpflichtend begann die Einführung der inklusiven Schule in Niedersachsen zum Beginn des Schuljahres 2013/2014 in den Schuljahrgängen 1 (und 5) und wächst dann jedes Jahr in die höheren Jahrgänge auf. Kinder mit und ohne sonderpädagogischem Unterstützungsbedarf werden gemeinsam unterrichtet, d.h. alle Schülerinnen und Schüler erhalten einen barrierefreien und gleichberechtigten Zugang zu den Schulen.